Die Stille Revolution – der Wandel der Arbeitswelt

Die stille Revolution – wie ändert sich die Zukunft der Arbeit?

Gestern (Februar 2018) war ich im Kino in dem Film die stille Revolution in dem es um den Unternehmer Bodo Janssen geht. Aus meiner ganz persönlichen Geschichte heraus interessiert mich das Thema ‚Wandel in der Arbeitswelt‘ schon lange. Der Film hat mich sehr beeindruckt – denn er bespricht viele Fragen, die ich mir schon seit Jahren stelle.

‚Wie würden wir arbeiten, wenn wir nochmals völlig neu anfangen würden‘? Diese Frage stellt der Film die stille Revolution – und diese Frage habe ich mir in 2017 selbst gestellt und nach 10 Jahren Festanstellung meinen ’sicheren‘ Agenturjob gekündigt. Aber was nutzt eine vermeintliche Sicherheit, wenn der Sinn fehlt? Wir Menschen wollen einen Beitrag leisten mit etwas, was uns Sinn gibt. Nur wie viele Unternehmen unterstützen, dass sich ihre Mitarbeiter diese Sinn Frage stellen? Denn in den meisten Fällen bedeutet genau diese Frage, dass es Zeit ist, etwas im Leben zu verändern. Und damit werden wir unbequem – in der alten Welt.

In die stille Revolution geht es vor allem um die Entwicklung der Hotelkette Upstalboom. Vor einigen Jahren hatte Bodo Janssen, Inhaber der Upstalboom Hotelkette nach einer Mitarbeiterbefragung niederschmetternde Ergebnisse erhalten. Nach einem längeren Aufenthalt im Kloster und viel inneren Prozessen hat Bodo Janssen Erfolg für sich neu definiert. Er hat erkannt, dass es die Menschen und das Miteinander sind, was Sinn im Leben schafft. Heute stellt er das Glück und die Potententialentfaltung seiner Mitarbeiter in den Vordergrund – denn sie sind es, die das Unternehmen voran bringen.

In der neuen Welt – und diese Veränderung ist nicht mehr aufzuhalten – ist die stille Revolution bereits im vollen Gange. In Zukunft steht der Mensch im Mittelpunkt. Wissen und social skills sind heute das eigentliche Kapital. Denn in Zukunft – und das finde ich eine der schönsten Entwicklungen überhaupt – werden die erfolgreich sein, die andere unterstützen und groß machen. Und genau da liegt ja auch die eigentliche Erfüllung – denn um was sonst geht es im Leben als um andere Menschen, um Freundschaft, um Unterstützung. Um ein Miteinander und Co-Kreation.

Nicht nur bei mir selbst, bei vielen hoch qualifizierten Freunden und Bekannten sehe ich, wie sie sich dem klassischen Model ‚Arbeit‘ entziehen um für sich selbst Arbeit neu zu definieren. Ich möchte nicht trennen zwischen Arbeit und privat – ich möchte erfüllt Mensch sein – und weil ich Sinn stifte mit etwas, was mir am Herzen liegt, mir leicht fällt und was vor allem anderen Menschen dient, ist Verdienst die logische Konsequenz.

Lange habe ich mir die Sinn Frage nicht gestellt um nicht an meiner ‚Sicherheit‘ zu rütteln. Denn in der Komfortzone war es in vielerlei Hinsicht wesentlich gemütlicher. Doch ich weiß, wie ätzend es sich anfühlt, einem Job nur noch zu machen, weil er vermeintlich ’sicher‘ ist, mich aber im Herzen nicht mehr berührt.

Umso mehr freue ich mich, dass ich mit RINGANA ein Unternehmen an meiner Seite habe, wo das Thema Sinn für Mensch, Tier und den Planeten absolut im Vordergrund steht. Auch selbstbestimmtes Arbeiten und seinen eigenen Sinn in den Sinn des Unternnehmens zu integrieren und so gemeinsam zu wachsen – bei RINGANA Standard seit 22 Jahren. Und ich bin bei RINGANA nur erfolgreich, wenn ich andere Menschen in ihre Kraft bringe, denn wir wachsen gemeinsam. Erfolg ist bei uns immer Teamsache. Möchtest du Teil unserer stillen RINGANA Revolution werden, dann findest du hier alle Informationen. Es ist Zeit für eine neue Form der Arbeit, findest du nicht auch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Interesse an Ringana Produkten?

Dann besuchen Sie jetzt meinen Onlineshop!